Sonntag, 31. Januar 2010

Die schönen Seiten...

... des weißen Monats Januar:
-
Ich muss nicht täglich mit irgendwelchen "hitzenichtmehraushaltenden" Damen baden fahren, ich finde Zeit mein neues Maschinchen auszuprobieren,
und so ist am Freitag noch ein neues Kissen entstanden.
-
Außerdem hält Mutter Natur einmalige Schauspiele für uns bereit:

-
Wißt ihr, wer hier die ersten Spuren an unserer Hütte hinterlassen hat ???
-

Wir hatten ein supererholsames wunderbares Skiwochenende,
mit viel Schnee, aber heute auch mit Sonne und blauem Himmel,
wie man hier auf diesem Bild erkennen kann.
-
-
So geht´s mit Schwung in einen neue Woche
-
Schafft es gut!
-
Herzlichst Gabi

Mittwoch, 27. Januar 2010

Schaut mal her...

-

-
...wer sich da in meinen Tulpen versteckt.
Diese Woche waren in weiß nirgends, aber auch garnirgends welche aufzutreiben,
deshalb eben ein roter Farbtuper in dieser urigen Kanne.
-
Ich fand diese beiden Gesellen so putzig und sie haben ganz ganz laut HIER geschrien,
es war nicht zu überhören,
und sie waren weitaus erschwinglicher, als Else es jemals sein wird.
-

-
Dieses reizende Täschchen durfte auch noch mit, und meine beiden Lieben haben es mir direkt aus den Händen gerissen.
Es wird als ipod-Täschchen seine Verwendung finden und die neidischen Blicke auf mein Gewonnenes haben dann endlich eine Ende.
-
So, die Wochenmitte hätten wir geschafft, morgen habe ich noch frei
und heute setz ich mich noch ein bißerl an´s neue Maschinchen.
-
Jetzt wollte ich fast schon den Satz an den Schluß setzen
"Ich hoffe, es geht Euch allen gut".
-
Ich wünsche es Euch von Herzen, doch es ist eben keine Selbstverständlichkeit,
erst heute waren Zeilen hier in einem Blog zu lesen,
die mich sehr betroffen und traurig gemacht haben,
doch finde ich es wunderbar, dass man hier auch Hilferufe loswerden kann.
-
Ich bin sehr dankbar, dass es mir und meiner Familie so gut geht,
und bin mir dessen heute mal wieder bewußt geworden.
Man vergißt das so leicht.
-
Möge euch jeder Tag ein paar neue Lichtblicke bringen !!!
-
Gabi

Dienstag, 26. Januar 2010

Man hat ja noch Träume ....

-





Nein, sie gehören mir nicht, leider.

Ich brauche Euch nicht zu sagen, dass ich von den weißen Figuren hin und weg bin.-

Seit über 100 Jahren gibt es schon die kleine "Else" vom dritten Bild.

Gemeinsam mit dem Zicklein entsteht doch ein so humorvolles idyllisches Stillleben.

--
Erhältlich sind alle bei
--

-

Die Preise laden zum Träumen ein
--

;o)-

Na ja, vielleicht liest ja in dieser weiten weiten Welt jemand diese Zeilen

und hat sie einfach so übrig für mich.-

Denken ist die Arbeit des Intellekts,

Träumen sein Vergnügen.

(Viktor Hugo)-

Lasst uns immer in den großen Traum

des Lebens

kleine bunte Träume weben.

(Jean Paul)

Deshalb gebe ich euch zum Schluß einen sehr schönen Gedanken aus Irland mit:
-

Nehmt Euch Zeit zum Träumen,

es ist der Weg zu den Sternen!
-

Träumt was Schönes --- Gabi


-

Montag, 25. Januar 2010

Ich habe genäht und gestickt,

Es ist deutlich erkennbar, dass der Frühling in unserem Hause sehr sehr willkommen wäre.
.
.
Für die Schneeglöckchen ist es draußen wirklich noch zu früh.
In meiner Kindheit, hat meine Freundin immer die ersten aus unserem Garten zu ihrem Geburtstag bekommen, und dieser war/ist am 26. Februar.
Jedes Jahr das gleiche Hoffen: Sind sie schon da, die ersten Boten ?

-
Die Vorlage gibt´s übrigens kostenlos zum Download
hier


-
So kann man die Zeit natürlich etwas verkürzen.
-
Ich schicke Euch allen einen besonders lieben Gruß zum Wochenanfang.
-
Gabi

Freitag, 22. Januar 2010

Vielen, vielen Dank !!!! / Mille, mille grazie

.

Diese süße, nette, wunderbare uns so persönliche Stickvorlage hat Camilla
.
.für
für mich bzw, für meine Tochter entworfen und auf ihrem Blog veröffentlicht.
Liebe Camilla, ich freue mich total und werde mich dann auch wirklich bald dran machen, um dieses Werk zu vollenden.
-
Danke, Merci, Thank you, Grazie!
Auch dein Blog verdient besonderes Lob !!!
-
Allen meinen treuen Leserinnen wünsche ich
ein erholsames, guttuendes Wochenende!!!
-
Allerliebste Grüße Gabi

Donnerstag, 21. Januar 2010

So lange ist ja nicht mehr hin...

...und frau sorgt vor!
.
Jetzt möchtet ihr wohl wissen, was drinnen ist im Sack
ihr Naseweis, ihr Schelmenp...?!
.
.
Das wird nicht verraten, bis ihr mir verratet, wie man dieses tolle Muster direkt
( nicht nur so stümperhaft geklebt, wie hier auf dem Bild)
auf die Tüte bringt !

.
Bisher sieht das leider immer nur so aus,
und ich weiß nicht, ob mein Mann noch scharf auf diese Valentinsgabe ist,
wenn ich dabei heute den Drucker schrotte.
.
Den Download für die goodie-bags gibt´s
.
hier


Solltet ihr das schaffen, ich nehm Euch auch gerne (!!!) ein paar Tütchen ab
.
;o)
.

Herzlichst Gabi

Mittwoch, 20. Januar 2010

Leid und Freud...

...liegen oft sehr nah beieinander.
Schon beim Pferdekissen für meine Tochter habe ich gemerkt, dass mein gutes treues Stück Nähmaschine rückwärts statt vorwärts näht, hä?!
Ausschalten, anschalten, ach es geht doch wieder,
oder auch nicht.
Das Bildchen für´s Brotkörbchen war wohl das letzte Stück.
Sie ist jetzt im Nähmaschinenstübchen, zunächst wegen einem Kostenvoranschlag.
Es dürfte aber nicht mehr viel zu retten sein, da fast sicher die Elektronik (!) der 25-jährigen Madam kaputt ist.
Sollte noch was zu retten sein, verkauf ich sie bei Ebay,
oder vielleicht hat ja jemand von Euch Interesse an ihr?

So habe ich mich mit wehem und mit freudigem Herzen für dieses edle Teilchen entschieden:
.
ich: ....... :o)))
mein Konto: ........:o(
Und wenn ihr ab sofort nichts mehr von mir hört, dann wißt ihr zumindest warum.
Sie kann sogar Kreuzstiche!!!!

Gabi

Sonntag, 17. Januar 2010

Wer nicht wagt,....

... der nicht gewinnt!.
.
Hoffentlich geht das hier auf dem Bildchen gut aus ?!!
.
.Dies war übrigens mein erster Versuch mit der Transferfolie, es ging supereasy, ich bin selbst total begeistert.

Meine Nähmaschine durfte mal wieder mit ihren Zierstichen ran und so ist diese Einlage für´s Brotkörbchen entstanden.
.
Zur Nostalgie gehören natürlich auch Spitzen und Bänder, und darin habe ich heute geschwelgt:....

Seht mal die tollen Stecknadeln, die mir Mses Bumblebee geschenkt hat !!!


Nee, ich stricke keine Armstulpen,.


den sogenannten Windlichtern soll ja auch nicht so kalt sein,

und logischerweise habe ich sie auch gleich noch in Spitzen gehüllt. .



So far,

kommt gut in die nächste Woche, und ihr wißt ja,

wer nicht wagt,
...

Liebste Grüße von mir zu Euch.

Gabi

Freitag, 15. Januar 2010

Herzliche, dekokreative und blumige ...

... Grüße und Wünsche zum Wochenende:
.
.
Kinder kennen weder Zukunft
noch Vergangenheit, Kinder
genießen einfach die Gegenwart
(Jean de La Bruyére)
.
.






Lasst es euch gut gehen, erholt euch, habt viel Spaß im Kreise eurer Lieben und bleibt gesund und munter.
Wir drei Damen sind dieses Wochenende Strohwitwen und lassen es uns so richtig gut gehen
;o)
.

Herzlichst Gabi

Mittwoch, 13. Januar 2010

Danke, Merci, Many Thanks,...

... denn ich war heut schon am überlegen, ob ich mich grün und blau ärgern soll,

dass ich dieses Bild gestern nicht mehr ersteigert habe. Es ging mir wie Euch, mir gefiel der Rahmen solo, das Bild selbst hat mich auch angesprochen und doch hielt mein Bauchgefühl mich zurück.

So hab ich gedacht, ich frag mal Euch und jetzt bin ich absolut beruhigt.
.

;o)


Schaut mal,
diesen "grün-und-blauen Schlawiner" hab´ich gerade noch erwischt !!!


Und dann,

war da heute noch der Postbote da, mit meinem Gewinn von
Frau Schmitt.

Diese Zeiten sind endgültig vorbei :

Ich bin jetzt

überglückliche, überstolze, übergrinsende, überhocherfreute Besitzerin

dieses famosen ipod-Täschchens.

Ich kann es Euch nur empfehlen - in Natura noch viel schöner als auf den Bildern!!!.


Liebe Britta,
lass Dich drücken, mit so herrlichen selbstproduzierten Dingen kann man mir
sooooooooooooooo eine Freude machen.
Ich mag orange sehr (ähnelt dem Leder unserer Couch)

Liebe Grüße Gabi

???

.

Was sagt ihr zu diesem Ölgemälde ?
Danke !
.
Gabi

Montag, 11. Januar 2010

Das ist ...

die Geschichte vom...
.
.
Auf Wunsch von Chrissi und Sabine habe ich mir die Mühe gemacht, und bei Frederik Vahle aus "Fischbrötchen beim Friseur" diese Geschichte abgetippt.
Hoffentlich sind nicht zu viele Tippfehler drin.
Ob sie was für Erwachsene ist? - entscheidet selber,
meine Kinder haben sich immer köstlich amüsiert.
.
Es war einmal ein Joghurtbecher,
der streckte allen Leuten die Zunge raus. Jemand hatte ihm mal gesagter sei häßlich. da dachte sich der Joghurtbecher:"Wenn schon häßlich, dann richtig häßlich", und fing an, den Leuten die Zunge rauszustrecken.
Zuerst kam ein Fußgänger. Der Fußgänger sah den Joghurtbecher, und der Joghurtbecher sah den Fußgänger. Da machte der Joghurtbecher:" SSchwudelewupp... bäh!" Der Fußgänger bekam große Augen, wischte sich über die Lippen und ging weiter.
Dann kam ein Radfahrer.
"Schwudelewupp... bäh!Schwudelewupp...bäh!" machte der Joghurtbecher. Aber der Radfahrer hatte gar nichts bemerkt und fuhr weiter.
Und dann kam ein Polizist. Der Polizist sah den Joghurtbecher, und der Joghurtbecher sah den Polizisten. da machte der Joghurtbecher:" Schwudelewupp...bäh!"
Der Polizist blieb stehen, machte:"Ehem...ehem...ehem" und holte sein Buch heraus, um zu gucken, wo die Strafe für die Joghurtbecher steht, die die Zunge rausstrecken. Er blätterte und blätterte und fand nichts. da klappte er sein Buch wieder zu und ging weiter. Was man mit einem Joghurtbecher macht, der die Zunge rausstreckt, wußte er nicht.
Dann kam ein Eisverkäufer vorbei. Der wollte gerade Feierabend machen, blieb stehen und guckte. Der Joghurtbecher machte wieder: "Schwudelewupp...bäh!"
"Noch mal da capo", sagte der Eisverkäufer.
"Schwudelewupp...bäh!" machte der Joghurtbecher.
"Noch mal", sagte der Eisverkäufer.
"Schwudelewupp...bäh!"
"Noch mal."
"Schwudelewupp...bäh!" machte der Joghurtbecher.
"Weißt du was", sagte der Eisverkäufer, "du hast eine wunderschöne Zunge."
"Schwudelewupp...bäh???" machte der Joghurtbecher.
"Ja, wirklich eine wunderschöne Zunge."
"Das hat mir noch niemand gesagt", sagte der Joghurtbecher, " und ich dachte immer, ich wäre ganz häßlich."
"Ganz häßlich ist niemand", sagte der Eisverkäufer.
"Der eine hat schöne Finger, der andere hat schöne Füße, der dritte hat schöne Augen, der vierte einen schönen Bauch. Und was heißt eigentlich schön? Manche Leute sind auch schön doof. Über deine Zunge kannst du dich wirklich freuen, und ich schenke dir auch dafür ein schönes großes Eis. Was willst du denn für eins?"
"Ich hätte gern ein Pistazien-, Ananas-, Mango-, Schokoladen-, Haferflocken-, Spaghetti-Eis."
Und der Eisverkäufer gab dem Joghurtbecher ein Pistazien-, Ananas-, Mango-, Schokoladen-, Haferflocken-, Spaghetti-Eis.
"Schwudelewupp... mmmmmm... und danke schön", sagte der Joghurtbecher und vergaß ganz, dem nächsten, der vorbeikam, seine wunderschöne Zunge rauszustrecken.
Liebe Grüße Gabi

Sonntag, 10. Januar 2010

Auf Frühlingsboten ...

aus freier Natur werden wir wohl noch ein Weilchen warten müssen, um so schöner, dass man sie sich schon ins Haus holen kann.
Das habe ich dann letzte Woche auch gleich getan.
.

Um diesen alten "shabby" Topf habe ich eine schmale kleine weiße Borte geklebt.
(oh je, etwas schief, wie ich eben sehe)
.


Ich liebe diese bei uns so genannten "Bauernbübchen" sehr.
.
So sieht die Fensterbank am Esstisch also jetzt aus, und besonders erfreue ich mich an den beiden Orchideen, die in Kürze ihre
Knospen öffnen werden.
.

.
Genießt alle Euren Sonntag --- liebste Grüße
..
Gabi


Donnerstag, 7. Januar 2010

Happy Birthday

meine Große, denn heute wirst Du schon:.

es ist unglaublich, wo die Zeit geblieben ist, und bald wird der Platz für die Kerzen auf dem Geburtstagskuchen knapp.
;o)



Dein Herzenswunsch nach einem Pferdekissen soll natürlich in Erfüllung gehen.


Bleib so sonnig und fröhlich, wie deine Lieblingsfarben !!!



Wir haben Dich alle sehr sehr lieb !


Mama, Papa und Schwesterlein

Mittwoch, 6. Januar 2010

Wir sind wieder da,

und ich habe nicht schlecht gestaunt, wie viele so liebe und herzliche Neujahrsgrüße ich bzw. wir erhalten habe, ich habe mich über jeden einzelnen so sehr gefreut.
Danke, danke, dank Euch sehr !!!
.
Unser Skiurlaub ist schon wieder vorbei - es hat irren Spaß gemacht und mein Muskelkater ist fast schon wieder vergessen.
.
So sah´s gestern im Zillertal aus,
.
doch dieser Anblick in einer ganz dunklen Ecke hinter dem Kuhstall auf dem Bauernhof unseres Hüttenverpächters ließ unsere aller Herzen höher schlagen.
Diese 5 goldigen Vierbeiner haben an Heilig Abend das Licht der Welt erblickt.
Die Mädels wollten das spontane Angebot, dass wir einen geschenkt bekommen
natürlich sofort in die Tat umsetzen.
(sie hätten selbstverständlich auch das gesamte Taschengeld geopfert)
.




Wäre ich jeden Tag zu Hause,
wohnten wir nicht im ersten Stock,...... ???
.

Seid lieb gegrüßt
.

Gabi