Mittwoch, 18. April 2018

♡ Dirndl - und Trachtenzeit


Ihr Lieben,
heute kommt eine Bilderflut, und drum hat es auch so lange bis zu diesem Post gedauert, denn es musste doch alles erst mal im "Kasten" sein!


Wenn ihr auf den Tab Dirndl klickt, dann könnt ihr gut verfolgen, wie meine ersten Schritte zum ersten Dirndl gewagt habe, dass dann noch eins werden sollte,...

Auch ein Trachtenjanker stand schon lange auf dem Programm (klick) - schon im April letzten Jahres
 (oh Gott, wie die Zeit vergeht),
  hatte ich eine Materialauswahl vorgestellt, doch irgendwie geht dann das Stricken im Sommer bei mir nicht so gut von der Hand, und ein bisschen Mut musste ich schon zusammennehmen, denn das war dann doch bisher meine  größte Strickherausforderung. 

Alle Sorge umsonst, denn die Anleitung der Firma Gründl ist so perfekt beschrieben und erklärt, jede Masche stimmt. Ich habe in Gr. 36/38 gestrickt und nichts verändert (Stricknadel Gr. 3,5).
Ich bin vom Ergebnis mehr als begeistert. Ich trage den Janker sooo gerne und mit Jeans kombiniert ins Maibaumstüberl ist man doch die Tage perfekt angezogen.
Die Schanzer Trachtenwolle ergibt links gestrickt so eine tolle Optik!
Ich habe die Jacke dem Original gegenüber sehr schlicht gehalten, doch darum kann ich sie dann so vielseitig einsetzen.

Ein ganz, ganz liebes Dankeschön an die Firma Gründl, die mir das Material für dieses Strickprojekt zur Verfügung gestellt hat!


Neuer Anlass, neue Schürze!

:O)




Ist das nicht Frühling pur ?






Ich lasse also Bilder sprechen und tanze in Richtung Mai, lach!

Was steht als nächstes auf dem Programm ?

UFOs , ich habe drei, ..., ... mhh?!

Bis dahin, seid lieb gegrüßt, genießt die Sonne! 


Dienstag, 10. April 2018

♡ Bild vom Sonntag --- Kräuterbutter-Faltbrot



Ihr Lieben,
am Sonntag wurden wir ja vielleicht verwöhnt !!!!


Die Sonne gab alles, der Mann hat gegrillt und ich habe zum ersten mal Faltbrot gemacht.

Ein voller Erfolg auf der ganzen Linie und drum darf hier das Rezept auf dem Blog nicht fehlen.

300 g Mehl
1/2 Würfel Hefe
1 gestr. Teelöffel Salz
1/2 gestr. Teelöffel Zucker
180 ml warmes Wasser
2 Esslöffel Olivenöl

⇾ alle Zutaten zum Hefeteig kneten, nicht gehen lassen, sondern direkt ausrollen,
mit Kräuterbutter bestreichen,
in Streifen schneiden und ziehharmonika-artig falten;
dicht an dicht in eine Auflaufform setzen (Schnittkante nach oben) und ca. 20 Minuten bei 230°C backen.

Fazit: Es war definitiv zu wenig für 7 Esser!


Die Kräuterbutter mache ich stets selbst, lasse dafür die Butter draussen stehen, würze sie mit Salz und Pfeffer, gebe manchmal Knoblauch dazu, schneide Gartenkräuter klitzeklein oder verwende die 8-TK-Kräuter von Igl.

Der Sprung in die neue Woche und in den Alltag wäre schon mal geschafft,
allerliebste Grüße,
bis dann


Freitag, 6. April 2018

♡ Gehäkelte Badematten DIY


Guten Morgen all ihr Lieben !


Habt ihr die Morgentoilette schon vollendet?

Lacht mich bloß nicht aus, ich bin noch im Ferienmodus,

;O)

 und außerdem so verliebt in meine neuen Badvorleger, die sind so super soft, ein tolles Gefühl unter den Füßen!

Häkelmuster sind ja nun Geschmackssache, doch ich bin von Look, Habtik und Farbe total begeistert.

Schon seit Wochen war ich auf der Suche nach den "Richtigen", da an den alten die Rutschhemmung bröselt.
Bei dieser Anleitung bin ich sofort hängengeblieben, habe mir hier Material bestellt, und mit Häkelnadel Nr. 8 waren sie mit Stäbchen und Luftmaschen so fix gehäkelt und deshalb reichen da die Osterferien bis zur Fertigstellung. 
Bei der zweiten Matte fehlt mir noch die Umrandung und der Textilstopp, den ich tupfenartig hinten aufgebracht habe --- funktioniert perfekt!

Ich habe das angegebene Cotton Jersey gewählt und bin mit dem Materialverbrauch genau hingekommen.


Bei aller Liebe, Badzeit beendet jetzt,
 es warten noch dre....e Fenster auf mich.

;O)

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!
Die Sonne wird uns wohl verwöhnen, juhuuu!


Samstag, 31. März 2018

♡ Luftigster Osterfladen ever


Ihr Lieben, 
Ostern kann kommen !


Die Eier sind gefärbt, die Nestchen bereit und der Duft von diesem herrlich duftigen Hefegebäck zieht noch durch unser Heim.

Mein Mann hat sich spontan einen Osterfladen gewünscht, und natürlich bekommen.



Im Netz habe ich dieses Rezept gefunden, und mir gedacht, mit der Sahne kann das nur allererste Sahne sein - ist es !!!

Ich wünsche Euch allen ein ganz ganz wunderbares Osterfest,
viel Freude beim Verstecken

;O)

beim Suchen,.....

Genießt es !!!




                                      Rezept:
500 g Mehl
90 g Zucker
1 Würfel Hefe
40 g Butter
40 g Margarine
2 Eier
100 ml lauwarme Milch
100 ml Sahne

Teig 30 Minuten gehen lassen,
Osterfladen formen, weitere 45 Minuten gehen lassen,
mit Eigelb bestreichen und mit einem scharfen Messer Rauten einschneiden.
Backen: 10 Minuten bei 190°C, weitere 15-20 Minuten bei 160°C

Dienstag, 27. März 2018

♡ Torte goes pastell


Ihr Lieben,
am Samstag habe ich schon mal probegebacken, ein Testlauf für die Kaffeetafel an Ostern, und eventuell auch für die anstehende Konfirmation meiner Nichte.
Locker, luftig,
kommt sie daher die

 Pfirsich-Himbeer-Joghurt-Torte:


Das Rezept für euch und für mich:

Blitzbiskuit:

 3 Eier, 150 g Zucker, 150g Mehl, 1 Teel. Backpulver 
→ Eier im ganzen kräftig rühren, Zucker zugeben weiter kräftig rühren, Mehl und Backpulver
sachte unterheben, in einer Springform ca. 20 Minuten bei 180° Heißluft backen.

Cremes:

250 g Himbeeren pürieren, 250 g Pfirsiche (Dose) pürieren

12 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen,

500 g Naturjoghurt, 125 g Zucker und den Saft einer halben Zitrone verquirlen,
Die Gelatine in etwas Zitronensaft auflösen und unterziehen.
400 ml Sahne steif schlagen und unterheben.

Diese Masse halbieren, das Pfirsichpüree unter eine Hälfte ziehen und auf den Biskuitboden (mit Tortenring) geben.
15 Minuten frosten
Himbeerpüree unter die restliche Creme geben und auf die Pfirsichcreme streichen.
Mindestens zwei Stunden kühlen!

Ausdekorieren !

:O)

Uns hat sie soooooo gut geschmeckt, 
die Sahnedeko habe ich dezent, weil kalorienfreundlich für den Probelauf unter den Tisch fallen lassen.

;O)

Ist es nicht herrlich, dass sich die Sonne jetzt verstärkt blicken lässt ?!!

Genießen !!!

Liebste Grüße

Freitag, 23. März 2018

♡ Geliebte Grauzone


Ihr Lieben,
ich liebe meine neue Grauzone im Schlafzimmer total,

Vor etwa drei Wochen habe ich zwei Wände im Zimmer meiner Tochter grau gestrichen, das Resultat einfach himmlisch und Mama nun doch ein bisschen neidisch.
Da ich ja nun der "Maler" selbst in Person bin, habe ich einfach in den restlichen Farbtopf etwas Weiß zugegeben, so dass es für mein Eckchen im Schlafzimmer ausreichte - und zu grau kann man ganz schön viel beimischen.

;O)


Ein neuer Spiegel
  und ein selbst gehäkeltes Mandala zieren nun schon mal die Wand. Irgendwie fehlt noch was, doch kommt Zeit, kommt Rat.

Das "Häkeldeckchen" hab ich jeweils an den Spitzen in den Metallring gebunden, diesen habe ich am Schluss noch mit festen Maschen umhäkelt.

Ach, und schaut mal genau, im Spiegel könnt ihr die neue Lampe erkennen, lach !

Hier und hier, hatte ich schon mal Deko-Objekte gezeigt, die im Schlafzimmer auch ein Plätzchen gefunden haben.
Meinen Nachttisch zieren nicht nur Pflanzen, sondern ein wenig fotogener Wecker ( um genau zu sein, so gar nicht mein Freund), mein "Möchte-gerne gelesen-werden Bücherstapel" und eine Lesebrille, hmpf.

Ein Buch habe ich gestern noch zu Ende gelesen.



Nach einigen Jahren in London kehrt Lucy Briar wieder nach Melbourne zurück. Sie möchte ein ruhiges Leben führen, doch als ihr Vater Ron einen Unfall hat, holt sie ihre Vergangenheit ein. Lucys Vater bittet sie, in Bitterwood Park, dem mittlerweile halb verfallenen Anwesen der Familie, nach einem alten Fotoalbum zu suchen. Mit Bitterwood verbindet Lucy böse Erinnerungen und düstere Träume, die sie seit ihrer Kindheit quälen. Auf der Suche nach dem Album entdeckt sie schließlich ein schreckliches Geheimnis. Und sie muss sich endlich ihren Dämonen stellen ...

Ein Liebesroman, ein Kriminalroman, der wieder einmal in verschiedenen Zeitebenen spielt. 1929, 1931, 1977 und 1993. Am Anfang hatte ich fast Schwierigkeiten alle Schauplätze und Zeiten gut im Blick zu haben. Gut, dass es bei den Kapiteln vermerkt war. 
Wie schon vom Titel zu erahnen, wirft die Vergangenheit mit den damaligen Vorkommnisse ihre tiefen Schatten auf das Heute und Lucy. Viele Geheimnisse, traumatisierte Protagonisten und ein in die Geschichte verwobenes Märchen das Lucys Vater schrieb, haben mich sehr gefangen genommen. Lucy als Hauptperson finde ich sehr gelungen. An manchen Stellen war die Geschichte schon düster, dramatisch, aber auch spannungsgeladen.
Und immer, wenn ich dachte, oh, ich weiß, wie´s ausgeht, lag ich wieder falsch.
;O)
Ich vergebe vier von fünf Sternen für die spannende Lesezeit und danke dem Goldmann-Verlag für dieses mir zur Verfügung gestellte Exemplar.

-----

Okay, vom Grau da draußen lieber Wettergott sprechen wir nicht, geht nämlich gar nicht !

Macht es euch fein am Wochenende!

Liebste
Grüße


P.S.: Den Spiegel habe ich, zum fairen Preis, wie ich finde HIER gefunden- leider gibts ihn grad nur noch in weiß?

Freitag, 16. März 2018

♡ DIY - Holzeier ganz natürlich

Ihr Lieben,
es ist Freitag !

:O)


Zwei Wochen vor  Ostern ist nun auch unser Osterstrauch eingezogen,
mit Plotterelementen und Holzeiern!







Schon als Kind hatte ich die kleinen selbstbemalten hölzernen Eier meiner Mutter immer am allermeisten geliebt. In kräftigen Farben vor allem mit Blümchenvariationen. 
Meine sollten nun weniger bunt und ganz natürlich werden.
Gealtert wurden sie mit dem antiken Finish vom Möbelschweden
(online kann ich es leider nicht finden).
Mit anfangs noch unsicherer Hand habe ich mich mit einem weißen Lackstift ans Werk gemacht, Blümchen, Mandalas, Muster ,.... es war total entspannend und hat richtig Spaß gemacht, ich werde die Tage nochmals loslegen!



Herzliche Grüße und ein schönes erholsames Wochenende,
bis bald !



Holzeier: hier, Lackstift: hier