Sonntag, 25. Juni 2017

💕 Einmachzeit


Johannisbeersaft --- so lecker als Schorle oder mit Sekt!

Ihr Lieben, 
der Fehler auf den Fotos ist schnell gefunden, oder ?!
Aber farblich soo passend gehen die Kirschen allemal durch, lach!

:O)

An der Situation, dass nur ich im Hause Johannisbeeren frisch oder im Kuchen mag hat sich ĂŒber die Jahre nichts geĂ€ndert, und darum sind wirklich alle (!) FrĂŒchte im Entsafter gelandet.

Johannisbeersaft mögen wir alle, mhhh!

Das kleine FlĂ€schchen gibt´s fĂŒr eine Kollegin als kleine Kostprobe.


Ich liebe Sommertage ĂŒber alles,
freue mich heute aber auch ĂŒber den sanften Landregen!

Wer nach dem Rezept fĂŒr den Saft gucken mag, findet ihn im Beitrag: Tastes like summer.

Allerliebste GrĂŒĂŸe zu euch hinaus schickt



20 Kommentare:

  1. Liebe Gabi,
    wir mögen Johannisbeersaft auch sehr gerne. Er ist als Schorle wunderbar erfrischend. Die Kirschen passen farblich wunderbar auf dein Foto und lecker sind sie obendrein.
    Hab einen schönen Sonntag
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gabi,ich mache aus den Johannisbeeren Gelee mische aber Himbeeren drunter. natĂŒrlich wird vorher alles entsaftet ,denn Kerne im Gelee geht gar nicht.noch sind die Johannisbeeren noch nicht soweit,aber dafĂŒr regnet es heute endlich,dass heiße trockene Wetter ist vorbei.
    WĂŒnsche dir einen schönen Sonntag mit herzlichen GrĂŒĂŸen Anna
    PS : deine Bilder gefallen mir sehr gut.

    AntwortenLöschen
  3. Ich mache immer Johannisbeergelee... ich liebe das! ♥ Johannisbeeren haben wir (bis jett) nicht im Garten, ich kaufe dann immer ein paar.....
    Hier hat es auch etwas geregnet... aber nicht viel ;))
    Liebste GrĂŒĂŸe und hab einen schönen Sonntag du Liebe
    Christel

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gabi,
    ich fand die Sonne der vergangen Tage toll ... nur etwas zu heiß ...
    Johannisbeeren mag ich persönlich nicht so gerne ...
    Als Saft dagegen sehr.
    Vor ein paar Jahren habe ich mal das Rezept gefunden ... Weißen Tee abkĂŒhlen lassen und dann mit Johannisbeersaft mischen ... Das finde ich sehr erfrischend...
    Bei uns hat es Heu viel geregnet.
    Das ist super fĂŒr den Garten.

    Hab noch einen schönen Sonntag...
    Herzliche GrĂŒĂŸe
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gabi,
    so hast du den Sommer konserviert😊
    Deine Kollegin wird sich bestimmt auch sehr ĂŒber das kleine FlĂ€schchen freuen!
    Ganz liebe SonntagsgrĂŒĂŸe von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie lecker Gabi.
    Und so toll fotografiert hast du es.......
    Yummie....
    Deine Serviette mit der Kirsche...einfach toll.
    Ganz liebe GrĂŒĂŸe
    Jen

    AntwortenLöschen
  7. HAAAAAA und i hob ma ah grod denkt wos mocht de KIRSCHN dort;;;gggg

    schaut leckaaa aus
    do werd i mol zur NACHBARIN gehn,,,,freu...freu

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gabi,
    herrlich die rote Farbe deines Johannisbeersaftes.
    Mir sind diese Beeren (die bei uns in Österreich Ribisel heißen) im Kuchen lieber, aber ich bin mir sicher, dass der Saft im Sommer herrlich erfrischend schmeckt.

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Hilda

    AntwortenLöschen
  9. Wow, sieht das toll aus! Lecker, und was fĂŒr eine Farbe! Da machen sich die Kirschen doch prima als ErgĂ€nzung :-). Ich wĂŒnsch Dir eine wunderbare Woche!
    LG Nata

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gabi, die Stickerei auf dem weisen Tuch ist niedlich. Sei lieb Gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Gabi, momentan gibt es Johannisbeeren in HĂŒlle und FĂŒlle. Dein Saft schaut sehr lecker aus und ist ein idealer Sommerdrink. Übrigens tolle Fotos, die gute Laune machen. Liebe GrĂŒĂŸe und eine schöne Sommerzeit wĂŒnscht und schickt dir Christine.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Gaby,

    ja hier sind sie auch reif die Johannisbeeren ich mag sie am liebsten immer frisch vom Strauch so schmecken sie mir am Besten. Wobei ich natĂŒrlich auch gerne so ein Johannisbeer-Sektchen schlĂŒrfen wĂŒrde :-))) Eine schöne Sommerszeit wĂŒnsche ich Dir.

    Herzliche GrĂŒĂŸe
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Gabi,
    der Johannisbeersaft schaut sooo lecker aus und diese herrlich rote Farbe. Gespritzt mit Mineralwasser und ein paar BlÀttchen Minze dazu, ist das bestimmt ein herrlich erfrischendes SommergetrÀnk.
    Liebe GrĂŒĂŸe,
    Christine

    AntwortenLöschen
  14. Hello you have a lovely blog---you do a good work today...kisses from Italia

    AntwortenLöschen
  15. Mmmmhh.. selbsteingekochter Johnnisbeersaft.. lecker erfrischend, liebe Gabi. Vielen Dank fĂŒr das Rezept (einen Klick weiter)! Mit Landregen können wir hier am linken Niederrhein ĂŒbrigens heute dienen.. fein und stetig ;)) Allerliebste WochenendgrĂŒĂŸe, Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Beautiful cherries embroidery! Lovely blog!
    Hope you’re having a great summer!
    Hugs and love from Portugal,
    Ana Love Craft
    www.lovecraft2012.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  17. Guten Morgen,

    lecker schaut es bei dir aus. Wir haben leider dieses Jahr kein GlĂŒck mit den Johannisbeeren und den Kirschen. Ärgerlich. Sehr spĂ€rliche Ernte bis gar keine Ernte.
    Lasst es euch schmecken.

    wĂŒnsche dir einen schönen Tag.

    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Gabi,
    der Saft sieht wirklich total lecker aus. Bei uns werden die Johannisbeeren sehr gerne gegessen, so dass sie den Weg bis zum Entsafter gar nicht finden wĂŒrden. Leider haben in diesem Jahr die Vögel krĂ€ftig zu geschlagen, da blieb fĂŒr uns nicht viel ĂŒbrig.
    Ich wĂŒnsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe GrĂŒĂŸe
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Gabi,
    erst gestern habe ich Johannisbeer-Sirup gemacht. Das ist fĂŒr mich wie eine Art Zeitmaschine...wenn ich den auf Pudding genieße, bin ich wieder das kleine MĂ€dchen bei meiner Völklinger Oma...Solche wundervollen Erinnerungen lassen sie wieder irgendwie bei mir sein...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
FĂŒr die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewĂ€hlte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prĂŒfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine BestĂ€tigungsemail, um zu prĂŒfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit ĂŒber einen Link in den Info-Mails abbestellen.