Sonntag, 12. Februar 2017

♥ Sonntags-Überraschungskuchen


So, ihr Lieben,
jetzt werdet ihr denken, erst postet sie über ein Buch zum Schlankwerden, und dann folgt sogleich wieder Süßes auf dem Blog.
Ich mag der Realität ja nicht fern sein, ich gönn mir gern ein Stückchen zum Kaffee um drei, sonntags ist meist Kuchen da und außerdem hab ich grad ein Mädel in der Q12, die ich auf  diese Art auch ein bisschen unterstützen kann.

Wenn ihr das folgende Bild anklickt, werdet ihr das Originalrezept lesen können, meine Abwandlung ging so:

250 g Margarine
220 g Zucker
4 Eier
250 g Mehl
2 Teel. Backpulver
2 Eßl. Eierlikör
---
1 Eßl. Kakao
---
60 g gemahlene Nüsse
1 Teel. Rum

Aus den Zutaten (bis zu den ersten kleinen Strichen) einen Rührteig herstellen, 1/3 des hellen Teiges in eine gefettete Backform geben, den Restteig in zwei Hälften teilen und einmal Kakao und das andere mal Nüsse und Rum zugeben. Den Kakaoteig als nächstes in die Backform geben, dann folgt der Nussteig, und dann bitte nicht (!) vermischen.
Es ist ja schließlich ein Überraschungskuchen!

Na, kommt ihr drauf? Mir ging das Licht erst beim zweiten Stückchen auf 

;O)

Backen, bei 180°C ca. 50 - 60 Minuten


Entnommen habe ich das Rezept dem Buch: 


Ist es nicht herrlich nostalgisch und liebevoll aufgemacht?! 
Abgebildet sind zu jedem Rezept Originalaufnahmen eingereichter handgeschriebener Notizen. Mir geht da das Herz auf.
Es beinhaltet eine große Vielzahl an Rezepten, allesamt aus Zutaten, die man meist im Vorratsschrank hat, saisonale Obstkuchen, bodenständig, ohne zusätzliche Kalorien in Form aufwendiger Toppings, ....., zurück zum traditionell Einfachen, das schätze ich sehr.
Auch enthalten sind einige Schmalzgebäcke, da werd´ ich mal in der Faschingszeit aktiv werden.

(Ein ganze liebes Dankeschön an dieser Stelle für dieses Testexemplar auch an den Verlag Bassermann!)




Ich hab mir überlegt, dieses Buch auch an meine Nichte zu verschenken, die grad im Aufbau des eigenen Hausstands ist --- einfach ein Klassiker, in dem man immer wieder gerne blättert und erprobte Rezepte findet!

Meine Mädels hatten neulich eine herzige Idee, sie möchten die besten Rezepte "von Mama" aufgeschrieben haben - süß oder?! 
Gemeint waren bisher wohl nicht Blumenkohl-Brokkoli-Aufläufe, ....,
doch mein Gehirn rattert schon,
ich schreib ein Koch- und Backbuch, ha!
Habt ihr Tipps, Erfahrungen oder kennt ihr bereits ein Fotostudio, das auf so etwas spezialisiert ist?

Ich werde es heute ein bisschen ruhiger angehen und mich auch mal wieder an die Nähmaschine setzen !

Einen schönen Sonntag, euch allen!



PS: Ein "goldenes Tassen-Herz" mit "P" geht an Prinzessin auf der Erbse, besucht sie mal auf ihrem tollen Blog!

Kommentare:

  1. Liebe Gabi,
    wie lecker......
    Ich schreibe auch ein Koch- & Backbuch für meine Mädels
    aber auf die altmödische Art....
    mit der Hand.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... da bringst du mich auf etwas :O))) --- Dankeschön!

      Löschen
  2. Ein bisserl süß geht immer... ich back gleich auch noch was ... ;))
    Meine Kinder schauen auf meinem Blog nach Mamas Rezepten... deshalb existiert überhaupt die rezept Kategorie...lach. Aber so ein Buch ist natürlich schon was Besonderes ♥
    Liebste Grüße und hab einen wundervollen Sonntag
    Christel

    AntwortenLöschen
  3. Q12, ist das eine geheime Sondereinheit des Secret Service????
    Annette

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm lecker liebe Gabi- und du wirst es kaum glauben, aber ich habe gestern auch einen Marmorkuchen gebacken *lach*
    Allerdings ist nicht mehr viel davon übrig, hatte gleich spontan Besuch bekommen... :o)
    Noch einen schönen Sonntag- herzlichst Gaby

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch habe ich mir schon vor langer Zeit gekauft :-)) Leider hat mir bisher noch nichts richtig geschmeckt, was ich draus gebacken habe. Ist aber ansonsten toll aufgemacht!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...oh wie schade, dieser Kuchen war richtig lecker und ratzfatz war nix mehr da.

      Löschen
  6. Juhu! Ich freu mich soooo!
    Vielen Dank liebe Gabi!
    Einen ganz dicken Schmatzer von mir für dich
    Patricia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gaby!
    Dein Kuchen hört sich aber super lecker an - ein Mamorkuchen Dreierlei! Ich persönlich mag die Klassiker super gerne, aber die Variante kannte ich auch noch nicht! Danke für das Rezept und den tollen Buchtipp!
    Hab einen schönen Abend!
    Ulla

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Gaby!
    Mmmmh der Kuchen sieht ja super lecker aus! Nathi liebt die Bücher von Rosenmehl. Im Buch "Köstliches aus Hefeteig" ist ein Rezept von unserer Oma drin :O)
    Ja und wegen deinen eigenen Kochbuch. Wir haben ein Kochbuch mit unserer Kalligrafiegruppe geschrieben. Wir wollten es eigentlich nur für uns machen und ganz einfach mit ner Ringbindung machen. Doch dann wollten immer mehr das Buch haben und wir haben es dann über einen Verlag drucken lassen. Ich kauf mir auf jeden Fall dein Buch, also gib Bescheid wenns käuflich zu erwerben ist!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  9. Ha,ha,ha,ha.... Ich habe gerade deinen Kommentar zu meiner Mütze gelesen.
    Ich glaube, wenn du mir meine Mütze vom Kopf ziehst...
    Dann futter ich dir deinen Sonntags-Überraschungskuchen weg, ha, ha, ha, ha...
    Ich liebe leckeren Kuchen!
    Ganz liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  10. liebe Gaby,
    Mmmmh der Kuchen sieht ja super lecker aus!!!Und ich liebe solche Bücher. Ich schreibe meine Rezepte selber mit der Hand....
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  11. Das Rezept klingt richtig lecker und wird ganz sicher einmal von mir nachgebacken.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Gaby,
    ja, ein Stückchen Kuchen gehört zum Sonntagskaffee einfach dazu. Danke für dieses leckere Rezepte, werde es in meiner Rezeptsammlung ablegen.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen