Donnerstag, 14. Mai 2015

3 Tipps eines Bäckermeisters ...



.... um so einen fluffigen Hefeteig und so ein knuspriges Ergebnis in deiner Küche zu erzielen!



--> Mache keinen Vorteig, sondern verarbeite alle Zutaten sofort zu einem glatten Teig!
(Der Vorteig ist noch ein Relikt aus alten Zeiten, wo man erst mal schauen musste, ob die Hefe noch in Ordnung war.)

--> Knete den Teig richtig lange !
(er muss so glatt wie Babypopo sein.)

--> Backe wenn möglich auf Schamottstein !
(gibt´s im Baumarkt und kann dort auf Blechgröße zugeschnitten werden.)



Hier das "Bäckerrezept" für die Seelen:

500 g Mehl
15 g Hefe
1 Teel. Salz
1 Teel. Zucker
325 ml Wasser (warm)


Die Zutaten in dieser Reihenfolge in eine Rührschüssel geben und zu einem weichen Hefeteig verkneten.
1/2 Stunde gehen lassen,
dann den Teig in 4 Teile teilen, und diese einfach zwischen den Händen auf Backblechlänge ziehen,
mit Wasser bestreichen,
mit Salz, Kümmel,.... bestreuen
(alle Varianten sind erlaubt, Mohn und Sesam schmecken auch sehr lecker)
und im vorgeheizten Ofen bei 230 - 250° C 12-15 Minuten hellbraun backen.


Nun ihr Lieben werdet nun denken wie kommt die Gabi an diese Infos.
Ich hatte das Glück bei einem Herrn zu studieren, der irgendwann herausgelassen hat, 
dass er sein Handwerk von der Picke auf gelernt hat,
vom Bäckerlehrling über den Meister bis zum Professor,
 das war sein Weg.
Er hat seinen tollen Werdegang wirklich ganz lange verschwiegen (warum auch immer?) und dann ein ganz wunderbares Buch für Bäckerlehrlinge geschrieben,
mit all den wunderbaren Rezepten für Brote, Brezn, Semmeln,...

Es ist leider im Handel nicht mehr erhaltlich,
aber ich habe ein anderes entdeckt:



Brot & Aufstrich
erschienen in meinem neuen Lieblingsverlag Editon M Fischer

Es kann doch nix über resches, knusprig Gebackenes aus der eigenen Küche gehen, und ich bin mir sicher, das geht auch alles ohne Vorteig!

Diese Sesamringe werde ich gleich heute noch testen, und die köstlichen Aufstriche warten auch noch auf´s Ausprobieren!
Eine wahre Fundgrube und tolle Sammlung an Rezepten, die auch wirklich durchführbar sind!

(meine Kräuterbutter: weiche Butter, Salz, Pfeffer, 8 Kräuter-TK (Iglo), mhhhhhhhhhh....)



Wenn ihr Lust auf weitere "Bäcker-Tipps" habt, 
ich hab da noch an die spezielle Art des Toastbrotbackens gedacht!

Lasst es mich wissen, liebe Grüße
Vielen vielen Dank auch noch für die so zahlreichen und lieben Kommentare zum Dirndl, ich freu mich!

Kommentare:

  1. Also das mit dem Vorteig wusste ich noch nicht, ich bin immer für Tipps zu haben!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gaby!
    Backen auf dem Schamottstein - das habe ich noch nie gehört! Was für ein genialer Tipp! Ich backe super gerne Brot und Brötchen und ich mache nie einen Vorteig. Irgendwie gelingt mein Hefeteig eigentlich immer. Danke für den tollen Buchtipp. Da werde ich auf jeden Fall mal reinschauen!
    Schönes langes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  3. Hi Gaby,
    wir backen ganz gerne mal Brot selber, aber Schamottstein...das muss ich jetzt erstmal googlen ;-))))
    Danke für die tollen Tipps! Die Seelen sehen köstlich aus! Einfach so essen...nur mit ein bisschen Butter...lecker!

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  4. Boah, liebe Gabi, das Seelenrezept habe ich auch. Und es ist so lecker!! ❤️... Ich liebe selbstgebackenes Brot!! ...und ja bitte gerne mehr Tips!!
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  5. Hej Gaby :O)
    Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!
    Nun war ich auch neugierig auf Dich und was soll ich sagen ... auch mir gefällt es bei Dir :O)
    Und dann gleich so ein leckeres und leichtes Rezept! Das werde ich bestimmt mal ausprobieren ;O)
    Die kleinen Brote sehen sehr lecker aus :O)

    Hab noch ein schönes Wochenende und auch von mir ...

    Liebe Grüße
    Tüdeletü
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Gabi,
    mmh, das sieht lecker aus. Und auch das Buch hört sich interessant an.
    Ich sollte es auch mal ausprobieren, aber leider ist Backen und Kochen nicht so meins.
    Dir einen schönen Sonntag, sonnige Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Wow ... danke Gabi ... ein toller Post ... das Rezept probiere ich seeeeeeeeeeeehr genre aus ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. mmmmhhhh.... sehr lecker... sieht zum anbeißen gut aus ;-)

    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Gabi!
    Oh sieht das lecker aus!
    Ja und dein Dirndl ist zauberhaft!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  10. Mmmhh, dein Brot sieht so lecker aus, dass mir grad der Magen knurrt.
    Danke für den Tipp mit der Schamotte. Habe bis jetzt nur Pizza drauf gebacken.
    Liebe Grüsse
    Simone

    AntwortenLöschen