Sonntag, 22. März 2015

Stracciatella-Bananentorte


Neulich so passiert beim Friseur:
Ich blättere eine Zeitschrift durch, stolpere über ein Rezept, bei dem mir schon beim Anblick das Wasser im Mund zusammenläuft, und dann?
Keine Handy zum Abfotografieren dabei (wie immer, wenn man´s bräuchte), keinen Kugelschreiber (wie immer, wenn ...)
Ihr fragt euch was sich in meiner Handtasche befindet - ich auch!

Tja und einfach aus der Zeitschrift herausreißen/entnehmen geht ja nun wirklich auch nicht!

Mhhhh, da hilft nur Gehirnjogging, 
so schwer kann das wohl doch nicht sein, in der Wartezeit das Rezept auswendig zu lernen.

Gedacht, getan,
gebacken, für  total lecker befunden und euch wärmstens empfohlen!

Als Mädchen war ich immer superschnell im Auswendiglernen, hab das alles aber nur sehr kurzzeitig abgespeichert und kann jetzt nur noch die Anfänge 

;O) 

" Wer reitet so spät durch Nacht und Wind ..." - wisst ihr wie´s weitergeht ???

Damit ihr euch das Gehirn nicht verbiegen müsst, hab ich das Rezept hier reinkopiert, denn besagte Firma hat ne Homepage mit Rezepten.

Und so nebenbei bemerkt, Bananen enthalten wertvolle B-Vitamine, wider das Vergessen !

Habt einen wunderbaren Sonntag!



Zutaten für 12 Stücke (Springform 26 cm Durchmesser):



200 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
3 Eier
150 g Rama
125 g Zucker
100 ml Milch

                   1 Tüte Vanillepudding
500 ml Bananensaft
150 g Schokoladenblättchen
ca. 5 Bananen
2 Eßl. Zitronensaft



zum Verzieren Bananenchip

So geht´s:

1. Mehl und Backpulver mischen und sieben. Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen. Rama und Zucker mit den Quirlen des Handrührers schaumig rühren, Eigelb dazugeben und unterrühren. Milch und Mehl abwechselnd unter die Rama-Creme rühren, dann den Eischnee unterheben.

2. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben, glattstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C) ca. 30 Minuten backen. Auskühlen lassen. Den Boden in der Mitte teilen.

3. Cremefine steif schlagen und kalt stellen. Vanillepudding anstatt mit Milch mit Bananensaft nach Packungsanweisung zubereiten und auskühlen lassen. Cremefine und Schokoladenblättchen unterheben. Bananen schälen, in ca. 3 cm breite Stücke schneiden, mit dem Zitronensaft beträufeln und aufrecht auf den Boden setzen.

4. Ca. ¾ der Creme zwischen den Bananen und auf den Bananen verteilen und den 2. Boden oben aufsetzen. Die Torte mit der restlichen Creme bestreichen und ca. 3 Stunden kalt stellen. Mit den Bananenchips verziert servieren.


Achtung, RANDOM ORG spricht: 5 --- herzlichen Glückwunsch Manu "vom Ende der Straße"!
Das Gartendeko-Buch geht an Dich!!!
Schreib mir doch bitte eine Mail mit deiner Anschrift an good-lucky@gmx.de 


Kommentare:

  1. Hallo liebe Gabi,
    danke für den lieben Kommentar auf meinem Blog ...

    Dein Bananenkuchen sieht zu reinbeißen gut aus ...
    KÖSTLICH ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gabi,
    den Anfang habe ich jetzt zweimal lesen müssen, bis ich das gecheckt habe mit dem Gehirnjoggin - Sonntags geht das bei mir glaube ich langsamer. Dann das tolle Rezept mit den schönen Zeichen und dann steht da, dass ich gewonnen habe. Wahnsinn - ich freu mich riesig!!!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,
      Danke, für Deinen Kommentar und den Tipp - habe ich gerade erst gelesen!
      LG
      Manu

      Löschen
  3. Ach liebe Gabi, ja früher gings mit dem Auswendiglernen von Gedichten fast wie am Schnürchen. Da sieht man wieder mal, das Gehirn ist auch ein Muskel - muss also trainiert werden;-))). Und ich denke mal, du hast ein ganz fittes Köpfchen, wenn das Küchlein was geworden ist - also fein gemacht, liebe Gabi! Muss ich auch mal probieren, auswendig brauch ich ihn ja nicht lernen, dank dir, meine Liebe! GLG Dani

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gabi,
    es ist der Vater mit seinem Kind....so geht es weiter. Und ich konnte es sogar mal ganz.
    Unser Deutschlehrer hatte ein Faible fürs Auswendiglernen.
    Jedenfalls sieht die Torte super lecker aus, wie gut, dass Du das Rezept auswendig gelernt hast.
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Wer reitet so spät...ja, genau das war gerade bei meinem Sohn angesagt. Er hat allerdings den Zauberlehrling genommen. 5 Seiten sag ich nur. Tja. Ich hab dann doch ein Smartphone bei und fotografiere manches ab :-) Nicht so gut fürs Gehirn...Die Bananentorte klingt unglaublich lecker, bin im Moment Bananenfan!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  6. Amazing post again :) Love your blog <3
    Can you click in link in my last post ?:)
    http://kasjaa.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  7. Vielen lieben Dank für diese lecker ausschauende Torte, liebe Gabi!!
    Ich liebe Straciatella und ich liebe Banane! :-)
    Herzlichst ANi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gabi, vielen Dank für deine herrlichen Zeilen ;) und gibt es noch ein kleines Stückchen - muss nämlich meinen Kaffee gerade solo trinken und so ein lecker Stück Torte wäre jetzt nicht zu verachten ;)!

    Allerliebste Grüße Sylvia

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Gaby,
    das Gedicht mussten wir in der Schule tatsächlich auch lernen! ;-)))
    Aber das Auswendiglernen des Rezepts scheint sich ja auf jeden Fall gelohnt zu haben!
    Muss ich wohl mal ausprobieren!

    Liebe GRüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  10. uahhhh!!!!
    Beim Namen hätte ein "i" hingesollt!

    AntwortenLöschen
  11. liebe gabi,
    mir läuft auch schon das wasser im mund, wenn ich deine torte anschaue, ich mag sowas nämlich auch unheimlich gern !
    ..zu deiner frage, die kissen habe ich vor 2-3 Wochen über westwing bestellt, ist leider schon weg, sonst würde ich link dazu schreiben..
    viele liebe grüße
    barbora

    AntwortenLöschen
  12. Hi Gabi !!! I love you blog , you have a new follower
    Angelica

    AntwortenLöschen