Donnerstag, 6. November 2014

ahhh...

 Als Jugendliche benutzten und liebten wir, oder besser gesagt ich das Wort Menno,
was anderes fällt mir, zu dem, was mir auf der Seele lastet grad nicht ein.

Ich habe gestern ein funktionierendes Elektrogerät verschenkt,
 dabei hat der Abholer unsere Haustür beim Hinaustragen ziemlich arg ramponiert
 und zeigt sich jetzt alles andere als hilfsbereit irgendwie den Schaden wieder gut zu machen.

Im Moment weiß ich mir echt keinen so richtigen Rat.

Na ja, einmal habe ich hier im Blog geschrieben:
 "Wenn der Alltag dich am Wickel hat dann backe einen Kuchen,
das mach ich jetzt!"

Unsere Austauschschülerin hat festgestellt, dass es bei uns in der Wohnung viele Herzen gibt, stimmt!
Eins ist noch dazugekommen, auf meinem neuen Filztopflappen.

Seid lieb gegrüßt

Kommentare:

  1. Liebe Gabi,

    och männo - kann ich da auch nur sagen ....
    Das ist wirklich ärgerlich - da ist man hilfsbereit möchte was Gute tun - und hat dann noch den Schaden - grrrrrr
    Dann entspann Dich mal beim backen und anschließenden genießen und mit sooooo viel "Herz", selbst beim kochen muss Dein Herz doch auch wieder strahlen!

    Liebe Grüße
    von Nicole

    AntwortenLöschen
  2. ...man wundert sich einfach manchmal nur noch, wie kaltschnäuzig manche sind! Hat der Mensch keine Privathaftpflichtversicherung?? Also, irgendwie fühlt man sich doch einfach verantwortlich, wenn man was kaputtmacht, oder bin ich da falsch erzogen worden?? :o/
    Naja, dann hoffe ich doch sehr, dass der Kuchen dir ein wenig den Ärger gemildert hat! Was Süsses tut immer Wirkung, ne? ;oD
    Der Topflappen ist herzig, aber erst wähnte ich mich ein wenig in der falschen Jahreszeit: Hömm.....Ostereier im Winter?? Aber jetzt ist alles klar, *ggg*!
    Hab einen entspannten Abend, du!
    Hummelzherzensgrüsse!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gabi,

    da fällt mir nix zu ein - was war das den für ein XXX! Solche Menschen gehen einfach garnicht! Versuche, dich nicht zu sehr zu ärgern - ich weiß, das ist einfach gesagt (zumal ich mich ja beim Lesen schon geärgert habe).
    Deine Backstrategie ist goldrichtig, ich mache das auch gerne so. Das habe ich mir als Kind aus der Fernsehsendung "Ich heirate eine Familie" abgeguckt, da hat die österreichische Oma gesagt "Wenn i grantig bin, mach i an Strudel". Bei mir ist es allerdings Hefeteig, den ich dann mache, daran kann ich mich gut abreagieren...
    Ganz liebe Aufmunterungsgrüße,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Gabi ...
    nicht ärgern ... auch wenn das "doof" ist ...
    Hilft nichts ... Augen zu und durch ...

    Lass es dir gut gehen ... mit der Tür findet sich schon eine Lösung ...
    Herzliche Grüße

    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. MEI des is ja voiiii gemein;;;
    häts eahm glei wieda wegnehma solln
    ABER der TOPFLAPPN.. is echt herzig,,,,,
    HOB no an feinen ABEND
    und DANKE für de liaben WORTE
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  6. Ja... Menno! Das sind Erlebnisse die man ganz bestimmt nicht braucht!
    Ich hoffe der Kuchen hat das Gemüt ein bisschen beruhigen können?
    Süß = Nervennahrung.
    Liebe Grüße
    ute

    AntwortenLöschen
  7. Ohh Menno! nicht ein Wort aus meinem Wortschatz, aber es trifft hier den Nagel auf den Kopf. Ich kann mich den anderen nur anschliessen: einfach unverständlich. ABER es lohnt sich nicht die Energie in Enttäuschung und Ärger zu investieren (obwohl es wahrscheinlich nicht anders geht.)
    Schicke Dir einen feinen Kaffee zu Deinem Kuchen und vielleicht sieht der Alltag schon wieder etwas versöhnlicher aus..

    Alles, alles Liebe - Kreativhäxli

    AntwortenLöschen
  8. Menno! Das ist mehr als ärgerlich, aber vielleicht kann es über die Versicherung eures Verursachers geregelt werden? Ich drücke euch die Daumen. Lass dir trotzdem nicht die Lust auf´s Backen verleiden!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Menno, ohja ein häufig genutztes Wort :D
    Das Herz auf dem Topflappen gefällt mir gut :)
    Liebst, Kate :)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gabi
    Herzen kann man doch gar nicht genug haben, oder?
    Ich hoffe, das Backen hat etwas geholfen...
    Sei lieb gegrüsst, Christa

    AntwortenLöschen
  11. ... och menno! Undankbare Grobmotoriker ohne Benehmen sind eine ganz gemeine Spezies :-( Ich drück dir die Daumen, dass die blöde Sache ein gutes Ende findet. Ganz viele, liebe Grüße und ein kleines, aufmunterndes Herz ♥ für deine Sammlung :-) Meike

    AntwortenLöschen
  12. Wie hat sich denn der Schaden an der Haustüre jetzt behoben? Naja, auf jeden Fall gefallen mir deine Filztopflappen. Hast du vielleicht Lust, dich damit bei meiner Sammlung "Herzenssache" zu verlinken? Ich würde mich freuen!

    http://www.grimmskram.net/2013/10/herzenssache_3.html


    LG Jutta

    AntwortenLöschen