Donnerstag, 22. September 2016

Isch des bio?


Dahoam oder dahoit?

Ich fühl mich da manchmal so ein bisschen hin- und hergerissen?
Um ehrlich zu sein, inzwischen beherrsche ich beide "Sprachen" ;O)

Das Buch das ich euch heute vorstellen möchte, hat schon mit dem ersten Wort ("Isch") mein Herz erobert. Dem Verlag ein liebes Dankeschön für diesen Lesegenuss!
Mich hat es ja nun nicht als Schwäbin wie die Autorin nach Berlin verschlagen, sondern ich bin mehr oder weniger sanft in Bayern gelandet.
Aber unser Wurzelland ist das gleiche, wir kommen beide von dr Alb ra (=Schwäbischen Alb), das Naturtheater ihrer Familie kenne ich natürlich und vielleicht bin ich ja auch spießig, kleinkariert, spätzleverliebt.....

Bärbel Stolz hat die Prenzlschwäbin ins Leben gerufen,
Für ihren fantastischen You-Tube-Kanal hat sie den goldenen Bloggerpreis (Bester Video-Blog) erhalten.
 Die Prenzlschwäbin, wie sie selber sagt, ist eine satirische Figur, die sehr viele Klischees auf sich vereint, Schwäbin, Mutti, Yuppi, wohnhaft Berlin-Prenzlauer Berg, bioangehaucht und alles besser wissend.
;O)

Stoff genug für geniale Videos, und das Buch, ich sag´s euch einfach hinreißend!

Bärbel Stolz hat die geniale Gabe so gut hinzusehen, hat einen herrlichen und herzlichen schwäbischen Humor und die Prise Ironie muss einfach sein, um die Schwabeninvasion in Berlin zu ertragen!

Mir hat an diesem Buch besonders gut gefallen, dass jedes Kapitel aufs Neue superwitzig ist, ich nicht unbedingt wissen muss, was vorher war, für eine Kaffepause in der Sonne ein Kapitel zeitlich gut drin ist (Okay, es waren oft gern zwei)
und ich mich einfach auf vielen Seiten wiedergefunden habe, eba a bissle wia dahoit!
(mein Gott was werden die Bayern über mich denken ??!)
Bärbele hat´s auch super zu Papier gebracht - nicht nur Schwaben oder Berlin werden lachen müssen!!!

Hier noch  ihr meistgeklicktes Video:



Übrigens: Die Herbstanemonen sind natürlich bio,
weil aus Mutters Garten, ganz frisch von der Schwäbischen Alb.
Wart ihr schon mal dort?



Ich schicke herzlichste Grüße


Kommentare:

  1. Haha, ja die ist mir auch ein Begriff :)) Bestimmt superlustig das Buch!!
    Auf der schwäbischen Alb war ich natürlich schon mal ;) Hin und wieder.....
    Ich beherrsche auch beide Sprachen.... vielleicht jetzt nicht das Reden, aber das Verstehen, liegen wir doch relativ nahe an der bayrischen Grenze.... Daholt ist mir jetzt gar kein Begriff, dahoim schon.....Das Oberschwäbische vermischt sich denke ich mal schon mit dem Bayrischen
    Hab ein schönen Mittag du Liebe ♥ und sei liebst gegrüßt
    Christel

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gabi,
    danke für den Tipp - mir war die Autorin bisher noch nicht bekannt ...
    Ich mag Dialekt gerne ...
    Wie geht es denn deinem Dirndl?!

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Gabi!
    Oh ich liebe Dialekt und wir sprechen auch im Dialekt!
    Echt schön, wenn man es auch noch niederschreibt!
    hmmmm wir sind nur durchgefahren, also war ich nicht wirklich dort!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gabi,
    nein da war ich noch nicht....
    Das Buch hört sich witzig an......
    Wunderschön deine Bioanemonen...grins....
    Ganz liebe Grüße Jen

    AntwortenLöschen
  5. Hi Gabi,
    das Video ... Lachtränen! Kannte ich noch nicht und werd mir sicher mehr davon holen. :D
    Verstehen tu ich's gut .... wohne ich doch nur 8 km von der BW-Grenze entfernt und viele meiner Arbeitskollegen "schwäbeln" gehörig.
    Sehr erfrischend & ein Hoch auf den Dialekt.
    LG vonKarin (die übrigns a Middlfrängin is!)

    AntwortenLöschen
  6. Superlustig, und Dialekt ist ja total mein Ding . Bin zwar Oberbayer, aber wir wohnen an er Grenze zu Niederbayern. Und das ist ein himmelweiter Unterschied :-) Ich hoffe das meine Kinder später auch noch Dialekt sprechen, denn leider gibt es immer mehr die ausschließlich Hochdeucht sprechen auch unter den Einheimischen. Also dann Pfiadi und liebe Grüße Sabrina

    AntwortenLöschen
  7. Dialekte sind einfach toll.... ALLE!
    Schade, dass sie aussterben! :o(

    AntwortenLöschen
  8. Also ich versteh es jetzt nicht so gut vom Dialekt her :-), aber Prenzlberg, ja, das kenne ich dafür umso besser :-) Herrlich, die Autorin kannte ich noch nicht, gefällt mir gut!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gabi
    Euer Dialekt tönt ja sehr ähnlich wie unser.
    Ein sonniges Wochenende wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen